Direkt zur Portalnavigation Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Barrierefrei zugänglich durch Technik und Textgestaltung
.

Johannis-Magazin Nürnberg Ausgabe September 2010

Johannis-Magazin Nürnberg Ausgabe September 2010 Motivbild

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

als wir begonnen haben, diese Ausgabe des Johannis-Magazins zu planen, ist uns aufgefallen, dass in diesem Herbst mehrere Jubiläen im Stadtteil gefeiert werden: Die Gesellschaft Museum wird 200 Jahre, die Kirche St. Michael 100, der Verein Geschichte für Alle und die Buchhandlung in Johannis jeweils 25.

Foto Joachim B. Dehnhardt Der Blick zurück zeigt, dass St. Johannis doch "ein gutes Pflaster" für zukunftsfähige Initiativen war. Wenn wir nach vorn blicken, sehen wir, dass es nach wie vor eines ist. Die Großbaustellen Freibad, Johannisstraße und U-Bahn sind die sichtbarsten Zeichen für das, was sich im Viertel bewegt. Aber auch eine Nummer kleiner tut sich was: Neue Geschäfte, Wohn- und Betreuungsprojekte, gemeinschaftliche Veranstaltungen, wie die ersten Hof-Flohmärkte oder die deutschlandweite Eröffnung der Friedensdekade, und nicht zuletzt die positiven Reaktionen auf unser Johannis-Magazin signalisieren das Potential, das zwischen Pegnitz, Bucher Straße und Nordring vorliegt. Nach der mehr oder weniger ausgedehnten Sommerpause ist der Herbst traditionell die Zeit, in der Aktivitäten mit neuer Intensität angegangen werden, und das Jahr - nicht nur in den Schulen - de facto beginnt. Nehmen Sie daher unser Magazin vielleicht als Anregung für einen neuen Impuls auch bei Ihren Vorhaben. Die Tage werden zwar kürzer, aber Lichtblicke gibt es ganz sicher ganz viele.

Einen goldenen Herbst wünscht Ihnen
Ihr Joachim B. Dehnhardt und Team

.
.